Autos finanzieren und versichern

Im Zuge des Kaufes eine neuen Autos stellt sich oftmals auch die Frage der Finanzierung. Ob Hausbank, Autobank der Hersteller oder eine dritte Bank der günstigste Anbieter ist, das lässt sich einfach vergleichen. Als erster Schritt macht es Sinn, sich von seiner Hausbank und dem Fahrzeughändler gleichermaßen ein Angebot für die Finanzierung erstellen zu lassen. Mit dieser Basis sollte man einen Vergleichsrechner im Internet bemühen um zu prüfen, ob es nicht Kredite mit günstigeren Konditionen gibt – gerade die Direktbanken haben hier durchaus attraktive Angebote. Auch das Leasing eines Autos kann eine Form der Finanzierung sein. Sie wird primär von Unternehmen genutzt, aufgrund der besseren Abschreibemöglichkeit. Aber auch Privatleute leasen Fahrzeuge, meist mit dem Hintergrund, dass sie nach zwei Jahren Leasingdauer auf ein aktuelleres Modell umsteigen möchten. Doch nicht nur bei der Finanzierung und beim Kauf selbst sollte der Autokäufer auf das Geld und die Wirtschaftlichkeit achten. Die Versicherung eines Fahrzeuges stellt ebenfalls eine hohe finanzielle Belastung dar. Diese ist abhängig von Marke, Modell, Fahrpraxis, Standort… Und die Beiträge variieren zwischen den einzelnen Anbietern nicht unerheblich. So sollte man im Vorfeld der Zulassung – und ggf. auch vor dem Kauf – des Fahrzeuges die Beiträge und Leistungen mit einem online Vergleichsrechner vergleichen, bevor man sich entscheidet, bei welchem Anbieter man sein neues Auto versichert.

Doch nicht nur bei einem Autokauf / Autowechsel kann man das Angebot seines bisherigen Autoversicherers auf den Prüfstand stellen. Der Gesetzgeber hat dem Verbraucher die Möglichkeit gegeben, seinen Vertrag jährlich zum 30.11. zu kündigen und sich zum 01.01. des Folgejahres bei einem neuen Anbieter zu versichern. Auch wenn das Versicherungsunternehmen die Beiträge erhöht hat der Halter ein Sonderkündigungsrecht. Die meisten Fahrzeughalter haben ihre Autoversicherung bei einem Anbieter, von dem sie auch andere Versicherungs- und Finanzprodukte beziehen. Das sind oftmals regional ansässige Makler, die Kunden vor Ort beraten und für eine oder mehrere Versicherungsgesellschaften als Berater fungieren. Doch das Internet hat eine neue Form von Autoversicherern hervorgebracht: die Direktversicherer. Hierbei handelt es sich oftmals um Tochter- und Vertriebsgesellschaften großer Versicherungsgesellschaften, die sich auf das Geschäft im Internet konzentrieren.

© Dieter Schütz / pixelio.de