Autos und die Umwelt

Ein Thema, das in den letzten Jahren immer mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt ist: Der Einfluss von Autos und dem Straßenverkehr auf die Umwelt. Lange Zeit wurde dieses Thema vernachlässigt, die Mobilität und der technische Fortschritt standen im Vordergrund. Erst wenn es die Bürger persönlich betrifft findet ein Umdenken statt.

Die hohe Feinstaubbelastung und Lärmbelästigung in den Innenstädten, die globale Klimaerwärmung, die steigenden Benzinpreise und schwindenden Erdölreserven, und auch das Weichen der Natur vor den Straßen, die das Land durchziehen ergeben in der Summe Anlass, über die Autos und ihre Auswirkung auf die Umwelt und auch die Lebensqualität nachzudenken. Während zuerst die Regierungen inklusive der Europäischen Union reagierten und Umweltzonen, Schadstoffobergrenzen und geregelte Katalysatoren gesetzlich verordneten, so kann man den Autoherstellern gerade in Deutschland vorwerfen, dass sie sauberen und umweltschonenden alternativen Antriebsarten nicht die Aufmerksamkeit erwiesen haben, wie es vielleicht sein sollte. Erst nach dem Initiieren entsprechender Gesetze und auch dem offensichtlichen Vorsprung der internationalen Konkurrenz erwachen die Hersteller langsam und investieren vermehr in die Forschung und Entwicklung dieser Fahrzeuge. So ist bereits heute abzusehen, dass 3-Liter-Autos und Elektroautos in einigen Jahren durchweg bezahlbar sein werden, staatlich gefördert und auch wirtschaftlich interessant. Hybridantriebe mit Erdgas, Solartechnik oder Strom sind möglich und werden ja teilweise auch bereits umgesetzt. Und sind nicht nur für den Geldbeutel interessant, sondern auch für Bewohner von Städten, die in einer Umweltzone wohnen. Lange von Umweltschützern kritisiert ist nicht nur die hohe Umweltbelastung durch die zahlreichen Autos, sondern auch der Eingriff in die Natur und in den natürlichen Lebensraum der Tiere, der durch den Bau von Straßen vernichtet wird. Immer öfters verirren sich Tiere auf die Straße, da sich ihren Instinkten folgen und diese sie leider auf die Autobahn oder zu ungünstigen Zeiten auf die Landstraße führen.

© Rainer Sturm / pixelio.de