Autos als Luxus und Hobby

Manche fahren Autos, die sich dazu eignen, um von A nach B zu kommen. Andere fahren Autos, um einigermaßen komfortabel und zügig ihr Ziel zu erreichen. Doch es gibt auch welche, für die ist das eigene Auto das liebste Kind, ein Traumauto, ein Spielzeug, ein Hobby. Luxuslimousinen, Sportwagen, Oldtimer und Kultautos sind hier die Schlagwörter. Auch Tuning kann man in diese Kategorie einordnen. Gerade in Deutschland ist der Autokult groß – und viele Fahrzeuge werden als Erst- oder Zweitwagen erworben und gehalten, weil sie einfach nur Spass machen.

Der Sportwagenfahrer
Klein, schnell und eventuell ein Cabrio – der sportive Autofahrer setzt auf kleine, wendige und gut motorisierte Fahrzeuge, bei denen das Cruisen und schnell fahren einfach nur Spaß macht. Das Gefährt wird dabei oft nicht im Alltag genutzt, sondern am Wochenende und im Urlaub ausgefahren.

Ferrari, Lamborghini, Viper und Co.
Wer es besonders rasant mag und auch zeigen möchte was er hat, der legt sich einen PS-starken Bulliden zu. Gerade die italienischen Autos stehen für viel Power unter der Haube. Das Fahrwerk und auch die Inneneinrichtung ist hier oftmals rennwagenmäßig abgestimmt, so dass während der Fahrt der Komfort für manch einen etwas zu kurz kommen kann. Diese Autos sind aber immer ein Hingucker – und das ist wohl meisten auch so gewollt.

Miniclub, Alfista und Opelclub
Kultige Autos haben besonders viele Fans. Ob Opel Manta, VW Golf GT, Alfa Romeo oder Minicooper – einzelne Marken und Modelle haben besonders viele Fans zu verzeichnen. Sie verbringen ihre Freizeit und ihre Wochenenden mit dem Schrauben an ihrem Auto oder auch auf der Rennstrecke. Ausfahrten zu den Produktionsstätten, Automuseen und Autoshows gehören mit zum Vereinsprogramm.

Die Autotuner
In das Auto investieren, nicht nur Zeit sondern auch Geld – was so manch ein Tuner mit seinem Fahrzeug anstellt, bleibt für viele unverständlich. Gerade junge Fahrer tunen ihr Auto, damit es mehr hermacht. So hat sich ein umsatzstarker Markt für Tuningteile entwickelt. Breite Felgen, besondere Lackierungen, extravagante Inneneinrichtung, leistungsstarke Multimediaanlage oder der sportliche Auspuff – beim Tuning gibt es keine Grenzen, außer vielleicht der TÜV. Doch einige Fahrzeuge werden nicht für das Bewegen auf der Straße getunt, sondern für Tuningshows.

© mrxy / pixelio.de