Autos in Film und Fernsehen

Wie werden Kultautos kreiert? Man macht einen Film daraus. Es gibt Filme mit Autos und Filme über Autos. KITT und Herbie sind Autos, die Kinderherzen begeistern, über Generationen hinweg. Doch auch Film-Reihen wie James Bond haben Autos erst bekannt gemacht – die Bondautos sind legendär. Gerade britische Fabrikate wie der Aston Martin kamen des Öfteren in den James-Bond-Filmen vor. Primär sind in den Filmen Autos zu finden, die Männerherzen höher schlagen lassen. Aber auch in vielen anderen Spiel- und Kinofilmen findet man stets die aktuellen Modelle verschiedener Hersteller. Diese sponsern so manch ein Fahrzeug, um Werbung in Form von Product Placement in den Filmen platzieren zu können. Autos haben auch in Fernsehshows ihren Platz – wie beispielsweise dem Stock Car Crash Challenge. Kein Offizielles Autorennen, auf jeden Fall aber ein Medienspektakel, mit einer hohen Promi-Dichte. Doch nicht nur medial vermarktete Spaßrennen gibt Promis die Möglichkeit, sich hinter das Steuer zu setzen, auch Straßenrennen, beispielsweise für den guten Zweck, sind gang und gebe. Generell findet der Motorsport hohe Resonanz bei den Zuschauern. Die DTM (Deutsche Tourenwagen Meisterschaft), die Formel 1 und die Rallye Dakar sind Höhepunkte des Motorsports – zumindest in Deutschland / Europa. Gerade die Formel 1 gilt als die Königsklasse des Motorsports und zieht Millionen von Menschen an den Wochenende vor den Fernseher. Diese auf weltweit verschiedenen Rennstrecken ausgetragene Rennserie ist auch aus wirtschaftlicher Sicht nicht gerade klein. Die Rennställe geben viele Millionen für ihre Autos und Fahrer aus, ebenso werbende Unternehmen. Die Rennställe sind oftmals Autohersteller wie Ferrari, BMW, Renault oder Toyota, die sich von diesem Spektakel ein positives Image bei der potentiellen Käuferschaft erhoffen und dafür auch viel Geld investieren. Auch die werbenden Unternehmen, die teilweise die Teams direkt sponsern oder auch über Bandenwerbung für ihre Produkte werben, bezahlen viel Geld – für eine große Reichweite. Werbung im Rahmen von Sportveranstaltungen ist stets mit einem positiven Image verknüpft, und die Unternehmen möchten von den Top-Leistungen der Sportler profitieren.

© Jens Bredehorn / pixelio.de